In Lesenswertes

VERÄNDERUNG IST EIN ERLEBNIS

Der Weg ist das Ziel

Wir Menschen mögen keine Veränderung. Am liebsten wäre uns, dass alles gleich bliebe. Tag für Tag. Unsere Sprache bringt das schon zum Ausdruck. Wir kennen viel mehr Worte für Unveränderliches, Gleichbleibendes, Konstanten, Gewohnheiten, Traditionen, usw. als für Veränderung (auf Denglisch wurde bewusst verzichtet). Doch auch die diese sind dem Wandel der Zeit unterworfen. Oft in so kleinen Schritten, dass wir es in unserer Wahrnehmung kaum bemerken.

Tatsache aber ist, dass wir jeden Tag von Veränderung umgeben sind. Es bleibt eigentlich überhaupt nix gleich. Mit Ausnahme vom Sonnenauf- und -untergang. Aber sogar der verändert seine Zeit täglich. Wenn auch nur unmerklich und um wenige Minuten pro Tag.

Sich damit anzufreunden, wie Veränderung vor sich geht, dass sie ein Prozess ist und kein einmaliges Ereignis, wird dir helfen, Chancen zu entdecken und im Beruf und persönlich voranzukommen.

Dein Plan scheitert – immer

Weil wir Menschen die Veränderung nicht lieb gewonnen haben, haben wir begonnen sie zu planen. Sie in ein von uns im voraus ausgedachtes Korsett gezwängt und nennen das dann Plan. Wir haben uns den Kopf zermartert und uns vorgestellt, wie denn der Weg dorthin sein wird. Was alles eintreten kann und was auf uns zukommt. Fakt ist aber, dass wir es nicht wissen. Kein einziges Mal liegen wir zu 100% richtig und kommen daher immer woanders heraus. Manche betrachten dies sogar als Misserfolg und sind nachhaltig enttäuscht. Ich denke da gerade an Diät-Pläne, Karriere-Pläne, Sport-Pläne, Business-Pläne, usw.

Bitte nicht falsch verstehen. Es ist elementar wichtig sich mit seiner Zukunft auseinanderzusetzen. Wohin willst du denn überhaupt? Was willst du erreichen? Doch am Weg dorthin sollten wir uns mehr Raum für Ungeplantes einräumen. Platz für Ereignisse und Erkenntnisse, die erst beim Beschreiten des Weges vom Start zum Ziel ersichtlich werden. Da kommt so viel daher, das wir uns alles gar nicht ausmalen können. Mach daher deinen Plan nicht zu detailliert und eng gefasst. Denn er wird scheitern. So oder so.

Veränderung ist kein Ereignis

Wer so effektiv wie möglich vorankommen will, plan nicht zu detailliert. Ich weiß, dass ist vor allem im Business komplett konträr. Geschäftsführungen, Managements, Vertriebseinheiten, Controlling-Abteilungen, usw. wäre der absolut berechenbare Plan am liebsten. Vielerorts machen die das dann auch so. Und landen auf der Schnauze. Veränderung wir oftmals als Ereignis betrachtet. Situation begutachten, Plan machen, einschalten, fertig. Aber so ist es nun mal nicht.

Das gleiche gilt zum Beispiel für das Abnehmen. Die Diät oder der Plan… das hat sich irgendjemand anderer ausgedacht aus Basis seiner Erkenntnis, weil’s bei ihr oder ihm so geklappt hat oder sie es so gelernt haben. Wir sind über 7 Milliarden Menschen, keine einzige DNA ist gleich… das Ergebnis muss ein anderes sein. Das geht gar nicht anders. Und auch wenn es die In-nur-4-Wochen-zum-Waschbrettbauch-Diät ist und vier Wochen verglihen mit einem ganzen Menschenleben ein Klacks ist. Es ist ein Weg zu gehen.

Veränderung ist eben kein Ergebnis von einem Ereignis sondern der Weg zwischen einem Ausgangszustand (Start) und einem späteren Zustand (Ziel). Veränderung ist das Erleben eines zurückgelegten Weges. Veränderung ist ein Erlebnis.

Der Weg zum Gipfel

Bist du schon mal auf einen Berg gestiegen? So richtig steil, schwer und hoch hinauf? Der atemberaubende Ausblick vom Gipfel belohnt dich für deine Mühen. Noch schnell ein Selfie für Social Media als Beweis – du hast es geschafft. Ja, aber was eigentlich? Wärst du auch so ergriffen von dem Moment, wenn du den mühevollen Aufstieg vorher nicht gehabt hättest sondern ohne gröbere Anstrengungen nach oben gekommen wärst. Mit dem Aufzug zum Beispiel. Wir sind deshalb stolz auf uns, weil wir den Weg dorthin gemeistert haben.

Es ist der Weg zum Ziel, der uns Menschen lehrt und reicher an Erfahrung macht. Nicht der Ausblick vom Gipfel.

Das heißt schlussfolgend, je mehr Wege du beschritten hast, desto besser kannst du mit zukünftigen Unwegsamkeiten umgehen. Du hast aus ihnen gelernt. Kannst dich auf neue Situationen besser einstellen und umso mehr mögliche Handlungsoptionen stehen dir zur Verfügung.

Fazit: Sei offen für Veränderung

Es ist unerheblich, wie gut und detailliert dein Plan ist – du wirst scheitern. Wir können nix so genau vorher sagen, es gibt immer Abweichungen und Ungeplantes, das Schritt für Schritt auf unserem Weg durchs Leben daher kommen. Deshalb freunde dich mit Veränderung an. Betrachte sie mit offenen Augen und sieh die Chancen, die darin liegen. Denn es bleibt eh nichts gleich. Das ist allerdings fix.

Empfohlene Beiträge
Ja, bitte...

Ich bin gerade nicht online. Schreibe mir eine Mail. Ich sehe sie mir gleich später an.

ziel-orientierung-hin-zu-weg-von